SpBe (H) 09/10

Der Angstgegner ist besiegt - 3:0 (1:0)-Auswärtssieg in Hopsten! Schiedsrichter "Mr. Miyagi" steht dabei häufig im Mittelpunkt!

Zum letzten Hinrundenspiel trafen sich wieder alle Fußkrank... ähhh... Fußballstars der Dritten. Einzig die Familie Voß ließ auf sich warten. Der eine kam jedoch sogar noch rechtzeitig zur Teambesprechung, hatte aber aufgrund der Verspätung in der 100qm-Kabine nur ein Stück Tür, um sich umzuziehen. Der andere, der Schnapskönich von Steinbeck v. d. K., schaffte es nicht pünktlich zur eintretenden Dunkelheit aus seinem Bett... also schon gar nicht zum Platz.

Die Aufstellung der Vorwoche wurde bis auf eine Position beibehalten: Für den kleinen Bollek Voß kam der große Ollek Voß ins defensive Mittelfeld. Warum sich das Konditionswunder jedoch im Gegensatz zu den vorherigen Spielen auf der Sechser-Position und nicht auf dem Liberoposten wiederfand, wird noch untersucht. Es gehen Gerüchte um, dass der Spielertrainer sich immer älter fühlt :-P

Bereits vor unserem Spiel war eine GWS-Spitzenmannschaft nach Piemuckelhausen gereist. Unsere 2. Damenmannschaft (unter unserem Ex-Erfolgstrainer Thorben ;-) ) verlor jedoch nach harten Kampf mit 1:0... Wir mussten also die Ehre des großen GWS wiederherstellen.

Unter dem Jubel der anwesenden 10 Fans und Herumstreunern liefen beide Mannschaften dann in den Hopstener Hexenkessel ein. Leiter dieser Partie war überraschend der Geist von Pat Morita (ein Foto: http://www.stardusttrailers.com/attori/%28stardustmovies%29pat_morita.jpg ). Wer? Na, Mr. Miyagi höchstpersönlich... Merkwürdigerweise hatte sich dieser mit einem türkischen Akzent infizieren lassen, so dass es auch kaum verwunderte, dass auch seine Moves und Weisheiten eher seltsame Züge annahmen.

Von Beginn an wollten wir abwartend spielen und die Hopstener kommen lassen. Dies gelang größtenteils, auch wenn nicht immer die Abstimmung passte. Das Team von Hopsten 3 zeigte sich im Übrigen seit den Zeiten der "2-Tonnen-Elf" sehr entschlackt und spielfreudig. Doch wenn mal ein Schuss auf's Tor kam, war Tissi da und entschärfte diesen.

Nach einer langen Zeit des Pöhlens und lange Bälle Schlagens - was anderes ließen die Hopstener und  der nasse, tiefe Platz auch nicht zu - sollte ein eigentlich schon  verschenkter Freistoß unsere Führung bringen. Tobias Hoppe wollte den Ball im ersten Versuch in die Mitte reinbringen, traf den Ball jedoch falsch und so konnte augenscheinlich ein Hopstener klären. Doch seine Abwehrversuch landete wieder beim Dauerläufer Tobi und diesmal klappte die Flanke. Der jüngere Teil der Daut-Brüder wartete allein gelassen in der Mitte auf die Hereingabe und verwandelte den Ball mit dem Kopf der Stirn (der Übergang ist da fließend ;-) ) sicher zum 1:0 für GWS 3...

Die Hopstener schauten sich erstmal richtig verdutzt an und waren schockiert. Einzige Ausnahme war der ruhige Rückhalt der Hopstener, Torwart Higuita, der seine Vorderleute mit gezielten, aufmunternden Sprüchen aufbauen wollte *Ironie off* Bei einigen Rückpässen zeigte er zur Belustigung der Steinbecker Fans technische Kabinettstückchen, so dass 1-2 Bälle gerne die Außenlinie überschritten...

Mit dem 1:0 ging es dann in die Pause. Nachzureichen aus Hälfte 1 ist jedoch die Verletzung von Andre, der sich "vertreten" hatte (für ihn kam Spinni ins Spiel und machte eine gute Partie als Verteidiger) und sein Team nun mit einer Flasche des Schalker Stadion-Sponsors anfeuern sollte... sollte... aber dazu später mehr.

Die Mannschaftsbesprechung in der Halbzeit fiel sehr spärlich aus... "Macht so weiter!" Und das taten wir auch... Einen schönen Konter über die linke Seite über Spinni und Marco wollte Dirk noch nicht abschließen, so dass er den Hopstener Keeper abschoss. Timo nahm diesen Ball auf und traf zum 2:0. Dieser Treffer war enorm wichtig für den weiteren Verlauf des Spiels. Die Hopstener rannten immer weiter an, traten weiterhin auf alles, was sich bewegte (und sogar auf den "Schreiberling", der dies eigentlich kaum während des Spiels tut :-P) und kamen zu wenigen Chancen, die sie jedoch nicht nutzten.

Auf der Gegenseite nutzte Tobias Hoppe einen Pass von Trainer Maik, um den Hopstener Torwart zu überloppen und den Ball dann in die Maschen zu dreschen... Das Spiel war entschieden...

Im weiteren Verlauf wechselten wir noch zweimal: Für "Familie Bäumer" kamen Thorsten und Uuuuuuuulf, der diesmal nicht mit Tissi aneinander geriet (Glückwunsch an euch beide!).

Das Highlight der zweiten Hälfte war jedoch die rote Karte für "Hooligan Andre". Nachdem der Hopstener Kapitän und Libero einen Einwurf selbst ins Aus warf und danach einen weiteren Einwurf erlabern wollte, meldete sich "Käpt'n Veltins" zu Wort... Mr. Miyagi, der vorher schon mit exklusiven Ansichten was Ecken, Freistöße und andere Dinge (Klebebänder um die  Stutzen!) um sich schmiss, zeigte ihm die Rote Karte. Im Spielbericht wurde vermerkt "Spieler schrie 'Bananenfleisch'!" Sowas finden doch sicherlich alle fast kriminell... schreit der einfach "Bananenfleisch"...  pfff... Nachdem der "Schiedsrichter" die richtige Nummer (er wollte schon Maik vom Platz stellen (also die 8!) ...) mit der Roten Karte vermerkte, ging die merkwürdige Spielleitung weiter.

Holger (der dicke Libero darf ich ja nicht mehr sein :-P) lief 20 Minuten vor Schluss einen Hopstener ab und spielte das Spielgerät OHNE Hopstener Protest wieder nach vorne.... als plötzlich... *fffiiiiiieepp* Mr. Miyagi hatte was gesehen... Nur wusste keiner was... dies führte zu einer Gelben Karte für den unfairsten Steinbecker der Hinrunde (mich ;-) ) und der Androhung der Gelb-Roten Karte, wenn dieser nochmals nachfragen sollte, wofür es diese gebe. Mr. Miyagi wusste es wohl selber nicht...

So wurde das Spiel mit Lästereien über den Schiedsrichter von beiden Seiten über die Zeit gebracht und am Ende stand es verdient 3:0 für GWS 3...

Fazit Hinrunde: SUPER!

Aufstellung: Niehüser - Maik Bäumer (Nieland), Hermes, A. Daut (Spinneker) - Marco Bäumer (Schünemann), T. Hoppe, Ho. Voß, M. Daut, Doeker - Schildwächter, D. Hoppe | Eiserne Reserve: Fotografix, A. Börsting, I. Börsting, Jasper, Veerkamp, Spenthof und die Edelfans | Besonderer Dank an He. Voß, der aufgrund starker Beruhigungs-Biere und -Schnäpse nicht aus dem heimischen Bett zu bekommen war!

_________________________________________________________

4:2 (4:1)-Sieg gg. Esch 3! -  Wir treffen ja doch noch!

Zum letzten Heimspiel des Jahres 2009 gab sich Esch 3 in Steinbeck die Ehre! Diesmal war der gesamte Kader angekarrt worden und auch der ältere Teil des "Ollek und Bollek"-Gespanns der Familie Voß schaffte es rechtzeitig zum Anpfiff.

Wir rotierten trotz der Wichtigkeit des Spiels gg. unseren Angstgegner der letzten Saison (0:1 und 0:1) und so spielten Marco Bäumer, Marcel Daut und Timo Schildwächter von Beginn an (der Schreiberling saß draußen und wollte sich eigentlich wichtige Dinge notieren... hab ich übrigens nicht gemacht, Jasper musste geärgert werden!).

Das Spiel begann recht ausgeglichen. Nach einigen Minuten kamen die Püsselbürener dann jedoch zum Führungstreffer nach einer Flanke (Freistoß?). Doch anders als im Spiel gg. Riesenbeck gelang es uns, in der Folgezeit erfolgreich zu reagieren. Nach dem Ausgleichstreffer kam die große Stunde des Michi Hermes. Er nahm am eigenen 16er den Ball auf und führte ihn - entgegen seiner Gewohnheiten - bis 40 Meter vor's gegnerische Tor und spielte einen Ball in die Tiefe den der Capitano einfach nur zum Führungstreffer verwerten konnte. Michi, egal was du vor dem Spiel getrunken hast, mach das Sonntag wieder so :P

In den folgenden Minuten vor der Pause kamen wir - ermutigt durch die Führung - zu zwei weiteren Toren, so dass es zur Halbzeit scheinbar beruhigend 4:1 für uns stand.

Die Halbzeitshow der Reservespieler (ca. 10 :D) stellte die Leistung der 11 Spieler fast noch in den Schatten. Markus Jaspers gefürchteten technischen Kabinettstückchen sorgten immer wieder für Gefahr... für Gesundheitsgefahr der anderen ;)

Der Trainer machte seine 11 Mann nochmal heiß (nein, nicht sexuell!)  und ließ sie wissen, dass sie sich auf dem Ergebnis nicht ausruhen sollten!

Schiedsrichter "die Silvio", modisch im Jogging-Schlafanzug gekleidet und mit sehr wachsamen Augen und Ohren ausgestattet (nach eigener Meinung), pfiff im ausverkauften Kanalstadion die 2. Hälfte an. Nach einigen kleineren Chancen auf unserer Seite, kamen die Püsselbürener zu einem Eckball. Dieser wurde hereingebracht und flog direkt auf Keeper Moef (Tissberto war nach 2 Einsätzen in der 2. als Ersatz des urlaubenden Vossen nicht einsatzberechtigt) zu. Dieser konnte ihn nicht kontrollieren und ließ den Ball im Fünfmeterraum fallen. Mit vereinten Kräften wurde der Ball dann geklärt... als auf einmal... ja plötzlich,  die Pfeife des "Roten-Bulli-Fahrers" ertönte. Doch was hatte er gesehen,  niemand wusste es!! Plötzlich zeigte er auf den Mittelkreis... 4:2... Wir werden in den nächsten Spielen gaaaaanz genau aufpassen, dass kein Ball in den Fünfmeterraum fliegt, da das anscheinend neuerdings nach FIFA-Regeln ("Ich hab die nicht gemacht!" ;) ) als Tor gilt. Der berechtigte Protest hielt sich in Grenzen, da "der Fußballplatz ja keine  Disko ist" ;)

In der Folgezeit wechselten wir dreimal... zwei der drei Eingewechselten sahen im Übrigen nach 10 Minuten aus, als ob sie gleich wieder raus wollten (wo seid ihr denn Samstagabend gewesen?) ;) Das Ergebnis wurde erfolgreich verwaltetet, auch wenn der eigentlich im rechten Mittelfeld spielende Marcel die zwei blank stehenden Mitspieler übersah und neben das Tor schoss (gab Mecker vom Trainer... der stand in der Mitte :P)... Chancen waren also da, das Ergebnis weiter auszubauen...

Fazit: Eine gute Leistung bringt uns einen lang ersehnten Sieg gg. Esch 3... Leider hat Halen 2 eine um ein Tor bessere Torbilanz, so dass wir mom. nur Platz 2 belegen (auch Dickenberg 2 kann noch nachlegen!)...

Gegen Hopsten 3 werden wir aber nochmals richtig gefordert werden, auch dort haben wir in der letzten Saison eher kärglich gepunktet, so  dass Wiedergutmachung betrieben werden müsste...

Aufstellung: Moef - Maik Bäumer, Hermes, A. Daut - He. Voß, Marco Bäumer, M. Daut, T. Hoppe (Veerkamp), Doeker - D. Hoppe (Spenthof), Schildwächter (I. Börsting) | Eiserne Reserve: Ho. Voß, Jasper, "Hooligan Tissbert", Fotografix, Spinni, Uuuuuuulf und Dumpf sowie die Edelfans

_____________________________________________

2:0-Sieg in Schale - Die  haben Angst vor uns?!

Das Spiel am Sonntag gg. Schale 2 konnte nicht stattfinden, weil Schale 2 bereits am Mittwoch das Spiel wegen zu weniger Spieler absagte. Die Tore erzielte Holger Voß per Fallrückzieher ;)

_____________________________________________

Erste Niederlage der Saison: 0:1 (0:1) gg. Riesenbeck - ABER: Henry "Don't HASSEL the HOFF" Werner macht sein Seepferdchen auf seiner waghalsigen Verfolgungsjagd auf den Spielball am Kanal!

Das Spiel gg. Teuto Riesenbeck 4 fand bei sehr schwierigen Platzbedingungen im Steinbecker Kanalstadion statt. Die für dieses Spiel bestimmte Partyfraktion machte es sich trotz schlechtem Wetters mit gekühlten Getränken am Spielfeldrand gemütlich und sorgte für eine "großartige" Halbzeitshow...

Da mal wieder gg. Riesenbeck kein Schiedsrichter den Weg zum Spiel gefunden hatte, übernahm Thomas Otte den undankbaren Job und tat dies in angemessener Art und Weise.

Zum Spiel: Von Beginn des Spiels nahmen wir das Heft in die Hand. Riesenbeck kam jedoch über den sehr guten Kapitän und Stürmer zu einigen guten Aktionen. Eine dieser Aktionen führte dann nach circa 25 Minuten  zum 1:0 für Riesenbeck. Holger schlug einen Befreiungsschlag genau auf einen Mittelfeldspieler der Riesenbecker, der seinen Sturmführer in Szene setzte. Sein GWS-Gegenspieler schien - nicht nur in dieser Situation - nicht ganz auf dem Platz zu sein und auch die Unterstützung des Liberos half wenig, so dass der Ball quer vor das GWS-Tor gespielt wurde und dort von einem nachrückenden Riesenbecker mit viel Glück an Tissi vorbei versenkt wurde. So standen wir erstmals in dieser Saison in  Rückstand.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kamen wir zu einigen guten Chancen, die jedoch nicht genutzt oder von der tiefstehenden 7er -Kette der Riesenbecker geblockt wurden. Tobias Hoppe wurde nach 35 Minuten gegen den Stürmer der Riesenbecker gestellt, da Michi Hermes seinen Platz in der Verteidigung räumen musste und Dumpf kam. Doch auch im weiteren Verlauf war der Stürmer nicht in den Griff zu bekommen.

Höhepunkt der ersten Halbzeit war dann ein Elfmeter für uns, nachdem ein Riesenbecker über den Ball schlug und der Ball seine Hand traf. Henni Doeker scheiterte aber mit einem gut geschossenen Ball am Keeper der Riesenbecker. Gut gehalten!

Die Halbzeitansprache fiel diesmal entsprechend lauter aus, um einige Spieler den Ernst der Lage klar zu machen. Wir schwörten uns darauf ein, dass auch in der 2. Hälfte unsere Chancen kommen werden. So sollte es auch kommen...

In der 2. Halbzeit waren wir weiterhin überlegen, nur wollte keiner der Freistöße und übrigen Torschüsse ins Tor, da immer ein Riesenbecker Abwehrbein oder der gute Torwart im Weg waren. Einer dieser Freistöße wäre eigentlich noch der 2. Elfmeter geworden, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Freistoß.

Die Riesenbecker nutzten zudem die Anwesenheit des Kanals, um das Spielgerät häufiger in dessen Richtung zu schießen. Ein Treffer war auch dabei zu verzeichnen, so dass der todesmutige GWS3-Betreuer den Ball nach langer Verfolgungsjagd circa 200 Meter weiter auf der anderen Kanalseite aus dem Wasser holte. Vielleicht brauchen wir doch nen Hund wie die Zweite, der dann jedoch auf die Ballrettung aus dem Kanal trainiert würde.

Am Ende stand ein 1:0-Sieg für Riesenbeck, welcher aufgrund unserer Spielweise und unseres Torabschlusses einigermaßen verdient war. Highlight der zweiten Hälfte war Marco Bäumer, der den Ball trotz (oder aufgrund??) des Rückstandes nach verpatztem Flankenlauf nochmals 20 Meter wegbolzte. Respekt :)

Spieler des Tages (Betreuer und Rettungsschwimmer Henry)  wurde von mir allein demokratisch bestimmt !

Aufstellung: Niehüser - Ho. Voß, A. Daut, Hermes (Dumpf) - T. Hoppe, Schoppmann (Nieland),  Spinneker, Maik Bäumer, Doeker - D. Hoppe, Spenthof (Marco "Weg mit dem Ball" Bäumer) | Eiserne Reserve: Partyfraktion plus Fans

________________________________________________________________

12:2 (6:1)-Sieg in Dreierwalde - Wer hat noch nicht, wer will nochmal!

Der nächste Spieltag stand an und es ging nach Dreierwalde, um - wie  der Name schon sagt - nen "Dreier" zu landen. Wir hatten noch gute Erinnerungen an die zwei Spiele gegen Dreierwalde aus der Vorsaison, so dass dieses Spiel von den meisten als Selbstläufer angesehen wurde...  tztztz....

Der Kader wurde von Trainer Maik bereits am Mittwoch  benannt, so dass die "Partyfraktion" auf der Hopstener Kirmes tun und machen konnte, was sie wollte (nicht wahr Hermes? ;) ). Einige Stammspieler bekamen daher eine Pause, um sich für den Hinrunden-Endspurt zu schonen.

Während des Umziehens erreichte uns die Nachricht, dass der "Messias der Schiedsrichtergilde" uns pfeifen sollte, was von den meisten mit einem Lächeln zur Kenntnis genommen wurde (Sein Sohn pfiff Steinbeck 1 - Halen 1 ;) ). Okay, dann mussten wir halt im Spiel auf unsere Köpfe aufpassen.

Das Spiel begann sehr einseitig. Wir hatten bereits in den ersten Minuten einige 100%ige Chancen, die aber aufgrund von "Ich dribbel auch den fünften noch aus" oder "Torwart anschießen macht verdammt viel Spaß" nicht genutzt wurden. Kurze Zeit später nutzte Maik jedoch endlich eine dieser großen Chancen zum 1:0 für uns. In den weiteren Minuten erhöhten wir auf 3:0, so dass das Spiel eigentlich nach 20 Minuten schon entschieden war... eigentlich!

Die Defensivbemühungen unseres Teams ließen kontinuierlich  nach, so dass besonders über unsere rechte Seite Chancen für die Dreierwalder da gewesen wären... ja wenn sie denn mit dem Ball umgehen könnten... Der Spielmacher der Dreierwalder nutzte jedoch eine Unsortiertheit der GWS3-Abwehr, da niemand ihn richtig attackierte, und lief mit dem Ball von der Mittellinie bis zum 16er Eck und ließ dann - mit seeeeehr gnädiger Windunterstützung - Tissi keine Chance, so dass es plötzlich 3:1 stand.

Doch dieses Tor brachte uns - zumindest in der Vorwärtsbewegung - nicht aus dem Takt. Wir trafen noch vor der Halbzeit dreimal (hätten wiederum mehr Tore sein können!) und gingen mit einem 6:1 in die Halbzeit. Verbaler Höhepunkt der ersten Halbzeit war Augusts Spruch nach einem Lattentreffer von Tobias Hoppe: "Die Pfosten und die Latte sind jetzt seit 1966 rund und nicht mehr eckig... und trotzdem geht der Ball nicht öfter rein!"

Die Halbzeitansprache war kurz und knapp. "Offensiv so  weiter!" Wir wechselten gleich zweimal: Für Spenthof und den Capitano kamen Ingo und Philipp.

Das Spiel nahm in der zweiten Hälfte den selben Verlauf. Erst einmal wurden wieder 2-3 Chancen verballert, bis dann das 7:1 fiel. In der Folgezeit fielen vorne weitere Tore, so dass nun jeder ein Tor schießen wollte und so viele Bälle von den Dreierwaldern abgewehrt wurden. Da die Defensivleistung in der 2. Hälfte noch dürftiger wurde, sahen sich die 3 Verteidiger und häufig auch noch der zurückkommende Tobias Hoppe einer Überzahl Dreierwalder gegenüber, die es jedoch nicht schafften die vielen Konter richtig auszuspielen. Ein Tor schossen sie jedoch trotzdem noch. Nach einem Flachschuss in die Mitte waren sich Tissi (Kommando "Leo" kam) und Ulf nicht einig und so konnte der Dreierwalder Stürmer die Chance gar nicht mehr verballern.

Wir schossen jedoch weiterhin unsere Tore und auch einige  Fahrkarten (Inge, zumindest war der Ball noch am Zaun ;) ), so dass es 12:2 stand. Kurz vor dem Abpfiff des anscheinend nur einseitig Abseits pfeifenden Herrn Bartram sr. hatte ein Dreierwalder Stürmer (nur ca. 3-5 Meter im Abseits) noch die Chance das dritte Tor zu machen, was ihm jedoch nicht gelang.

Alles in Allem haben wir uns in diesem Spiel vom Einsatz her dem Gegner angepasst. Mit 100%iger Leistung wären hier deutlich mehr Tore gefallen, was am Ende aber total egal ist. Im Spiel gg. Riesenbeck 4 am nächsten Wochenende wird jedoch so eine Leistung nicht unbedingt reichen, um die drei Punkte in Steinbeck zu behalten.

Aufstellung: Niehüser - Ho. Voß, A. Daut, Schünemann - He. Voß, Maik Bäumer (Jasper), M. Daut, T.  Hoppe, Doeker (Veerkamp) - Spenthof (I. Börsting), Schildwächter | Eiserne Reserve: Partyfraktion ;)

_____________________________________________________

4:0-Auswärtssieg in Bevergern! - Das Spanferkel wird die nächsten Wochen gemästet ;)

An diesem (Wahl-)Sonntag trafen sich wieder einmal die hoch talentierten *lüg* Kicker von GWS 3 zum Auswärtsspiel in Bevergern. Aufgrund einiger Festlichkeiten am Vorabend waren die Augen klein und der Nachdurst sowie der Wunsch nach Verringerung des Blackouts vom Vortag groß. Bis auf den langzeitverletzten Ingo Achim Börsting und den "Mann mit dem dicken Onkel" (Tobias Dumpf) wären jedoch alle in der Lage gewesen, zu Spielen... Leider mussten wir auf unsere 1. Nummer 1 Tissi verzichten, der aufgrund eines Aushilfseinsatzes in der 2. (sowie eines Einsatzes vor 3 Wochen in der 1. Mannschaft) gesperrt war. Also gab es eine weitere Chance für Moef, um sich zu beweisen...

Aufgrund der oben erwähnten "Buntestachswal" konnte unser Fotografix ebenfalls nicht mit nach Bevergern reisen, da er die nicht für die Piratenpartei abgegebenen Stimmen stündlich verbrennen musste *hust* äähh... er war Wahlhelfer.

Angekommen in Bevergern wurde erstmal relaxt auf die langsameren Autofahrer gewartet und gedöst... Auf dem Weg zur Kabine entdeckten einige Spieler Hinweise auf einen "Stella Point", wer jedoch Stella war und ob sie gut aussah, konnte niemand in Erfahrung bringen.

Das Team wurde nach dem 1:1 im Topspiel gegen Dickenberg auf einigen Positionen geändert. Neben der Veränderung im Tor (Moef), kehrte auch Andre für Dumpf in die Abwehr zurück. Des Weiteren rutschten Ulf, Marco Bäumer und Markus "Air" Jasper in die Startelf. Letzterer sollte laut Trainer, selbst auf der Bank, was "Überaschendes" machen, was er auch tun sollte.

Die erste Hälfte war für Zuschauer nicht geeignet. Die Bevergerner waren gleichwertig und hatten nach individuellen Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung zwei große Chancen, die sie aber nicht nutzten. Auf der anderen Seite wurde der Torwart mal wieder warm geschossen, so dass es zur Halbzeit beim gerechten 0:0 blieb. Erwähnenswert ist jedoch die Spurtstärke von Michi Hermes zum Wassereimer und zur Trinkflasche... immer und immer wieder ;)

In der Halbzeit sah sich der  Trainer zurecht in seiner Annahme bestätigt, dass 80% Leistung gegen Bevergern 3 nicht reichen werden. Alle gelobten Besserung (man guckte in der 2. Hälfte ja auch nicht mehr in dieses fiese gelbe Ding am Himmel...) und machten sich gegenseitig heiß (*rrrrraaaauuu*). Wir wechselten dann auch gleich zweimal. Für Jasper und Marco Bäumer kamen Spinni und "la traína" (na Claudio, was heißt das??;)) / "el entrenador" Maik.

In den zweiten 45 Minuten ging es sogleich deutlich besser los, so dass wir nach 50 Minuten schon drei sehr gute Chancen herausspielten. Letztendlich musste jedoch eine  Standardsituation zur Führung herhalten. Ein von links getretener Freistoß fand die "lange Stirn" von Andre, der aus 2 Metern - im Gegensatz zum Spiel gegen Recke 4 - das Tor traf. Damit ist der Gegenstand der aktuellen Umfrage eingetreten und Andre, der von Vereinen wie "Hinter Mailand", Hansa Rohrstock", "Holzbein Kiel" oder  "Zwietracht Krankfurt" umworben wird, wird sich wohl in nächster Zeit mal zu einem Schlachter bewegen müssen (Spanferkelchen mjamm mjamm).

Auch in den weiteren Minuten der zweiten Hälfte wurden die Bevergerner bis auf wenige Ausnahmen in ihrer Hälfte eingeschnürt und so fielen die Treffer zum 2:0, 3:0 und 4:0. Alles in Allem hätte das Ergebnis nach den Chancen der 2. Hälfte noch deutlich ausfallen können. Eine Chance hatten jedoch auch die Bevergerner noch, als einer von drei im Abseits stehenden Spieler Moef anschoss und ein anderer den Ball unbedrängt "zum Abstoß klärte" ;)

Highlight des 2. Durchgangs - neben dem wohl einmaligen Erlebnis, dass Andre traf - war das schier endlose Dribbling des Trainers durch den Bevergerner Strafraum, bei welchem er 8-10 Spieler (manche häufiger) immer wieder ausspielte und zwischen 16er Linie und Fünfmeterraum pendelte ("pendeln" passt auch von der Zeit am ehesten) und circa fünf freistehende Mitspieler übersah. Am Ende wurde  er von zwei Gegenspielern gleichzeitig von den Beinen geholt, der Schiedsrichter (einige seltsame Entscheidungen) sah jedoch kein Foul...

Wenn wir gegen Dreierwalde auf die  2. Hälfte aufbauen, sollten auch dort drei Punkte mitzunehmen sein. Die Trainingsbeteiligung stimmt im Übrigen weiter, beim ersten Aschetraining  gestern waren - inklusive Trainer und Gastspieler Schmäddi, der für eine Anstellung vorspielte - 14 Leute anwesend. Super!

Aufstellung: Moef - Ho. Voß, A. Daut, Hermes - Schünemann, T. Hoppe, Marco Bäumer (Spinneker), Schoppmann (M. Daut), Doeker - D. Hoppe, Jasper (Maik Bäumer) | Eiserne Reserve: A. und I. Börsting, Veerkamp, He. Voß uvm. | nicht dabei: "60 Liter" Visse und "Wahlmanipulierer" Fotografix

_______________________________________________________

1:1 gg. Dickenberg 2 - Eine  gute Halbzeit reicht halt nicht!

Zu einem weiteren Spitzenspiel der Kreisliga C1 kam es wegen der Recker Kirmes bereits am Freitagabend im Steinbecker Kanalstadion. Nachdem die E3-Jugend von Hans Sch. (GWS A-Jugend) beim 1:11 verpfiffen wurde, konnte das Spiel gegen Dickenberg 2 beginnen. Die Steinbecker Erfolgsmannschaft musste in dieser Partie jedoch auf die Stammkräfte Andre Daut (Plansch- und Saufurlaub in Kroatien) und Tobias Hoppe (Dortmund) verzichten.

Das Spiel begann mit einem deutlichen Übergewicht für GWS 3  und so  traf Capitano Henni Doeker bereits nach wenigen Minuten zum 1:0. In der Folgezeit hatten wir (zum Beispiel der Spielertrainer 2 100%ige!) einige Chancen, das Ergebnis weiter zu verbessern. Dies geschah - wie in den anderen Spielen - nicht. Doch auch die Dickenberg kamen über ihre zwei schnellen Stürmern das eine oder andere Mal gefährlich vor das Steinbecker Tor (häufig war dem jedoch eine Abseitsposition vorausgegangen, die der Schiri als einziger trotzdem nie sah!). 10 Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit verletzte sich Spinni bei einem Zusammenprall mit dem Dickenberger Torwart, er spielte jedoch zumindest bis zur Halbzeit weiter.

In dieser stand es also 1:0 für GWS 3. Trainer Bäumer warnte in der Ansprache vor den Kontern der Dickenberger und mahnte eine bessere  Chancenverwertung an. Wir wechselten zudem zweimal: Für Spinni und Dirk kamen Timo und Uuuuuuuuulf.

Die Dickenberger kamen deutlich besser in die zweite Hälfte als wir, so dass dies zu einigen Torschüssen führte, die jedoch bis auf eine Ausnahme (Drehschuss aus 10 Metern) nicht weiter gefährlich waren. Die zahlenmäßig verstärkte GWS3-Defensive (nun zwei 6er) verzichteten nun sogar teilweise darauf, bei eigenem Ballbesitz aus dem eigenen Strafraum herauszurücken, so dass das Übergewicht der Dickenberger immer deutlicher wurde. Da waren wohl einige mit den Gedanken schon auf der  Kirmes.

Circa 20 Minuten vor Schluss stoppte der dickliche Libero Volger H. fair einen Dickenberger Angreifer, der jedoch in der weiteren Bewegung auch umgesenst wurde (hehe ;) ). Der Schiri ließ weiterspielen, was sich jedoch nicht zu jedem Steinbecker Spieler rumsprach, so dass Ulf den Ball kurz vor dem Strafraum in die Hand nahm. Die Folge war ein direkter Freistoß, der nichts einbringen sollte, und ein gehöriger Einlauf des Keepers. Dies sollte jedoch nach dem Spiel vergessen sein.

In den letzten Minuten des Spiels drückten die Dickenberger - angeführt von einem Benjamin Brewe, der trotz übermäßigem Nikotinkonsum fast jeden Zweikampf gewann (schleim ;) ) - weiter auf das GWS-Tor. Das Spiel nach vorne hatte GWS 3 aus unerfindlichen Gründen komplett eingestellt. Einer der beiden zur Halbzeit eingewechselten Spieler hatten zudem mit offensichtlicher Orientierungslosigkeit und "fehlender Kraft" (eig. Aussage nach 10 Minuten) zu kämpfen, so dass die übrigen GWS-Spieler noch mehr gefordert waren. Zu allem Überfluss verletzte sich Verteidiger Tobias Dumpf durch ein gestrecktes Bein / drauf gehaltenen Fuß am Zeh und musste den Platz verlassen.

Fünf Minuten vor Schluss sollte ein unscheinbarer langer Ball der Dickenberger (zum x-ten Mal ein Ballverlust im GWS-Sturm nach einigem Einwurf!) den Ausgleich bringen. Michi Hermes köpfte den langen Ball nur in die Luft, aus welcher der Dickenberger Stürmer ihn herunternahm und  aus kurzer Distanz vollstreckte... und das war mehr als verdient.

In den letzten Minuten ging es dann noch hin und her, ein Tor sollte jedoch nicht mehr fallen. So bleibt die GWS-Drittvertretung mit einigem Glück an der Tabellenspitze und verliert die ersten 2 Punkte der Saison. In den folgenden Spielen gegen Bevergern und Dreierwalde muss - besonders im Sturm - eine Schüppe drauf gelegt werden, um dort nicht auch Punkte liegen zu lassen. So eine zweite Halbzeit reicht auch in der Kreisliga C nicht aus.

Schöne Kirmes!

Aufstellung: Niehüser - Ho.  Voß, Hermes, Dumpf (Nieland) - He. Voß, Spinneker (Schünemann), Schoppmann, Maik Bäumer, Doeker - D. Hoppe (Schildwächter), Spenthof

___________________________________________________

Hinten sicher und vorne hilft der liebe (Elfmeter-)Gott ;)

Ein herzerfrischendes Moin Moin an alle Durchgeknallten! Herzlich Willkommen zum Spielbericht vom Spiel zwischen Steinbeck 3 und Halen 2. Bei bestem Fußballwetter trafen sich die Spitzenreiter aus Steinbeck nahezu komplett am Sportplatz "bei der BITBURG". Verzichten mussten wir nur auf die üblichen Dauer- und Pseudoverletzten, die bekannt sein sollten ;)

Trainer Bäumer, überraschenderweise recht frisch und ausgeschlafen aussehend, schickte in diesem Spitzenspiel seine erste Elf ins Spiel. Für die übrigen geschätzten 100 Zuschauer und 10 Auswechselspieler blieb nur ein Platz hinter der Bande oder auf der Bank. Einige rieben sich auch stark verwundert die Augen, als die Bratwürstchenbude während des Spiels immer noch nicht zugemacht wurde... Merkwürdige Dinge gehen in Steinbeck vor, ein Fall für MONK oder CSI Steinbeck hinterm Kanal...

Nun zum Spiel: Von Beginn an sollte es ein schnelles Spiel zweier guter Kreisliga C-Mannschaften werden. Unser Team spielte sich jedoch schnell deutlich größere Möglichkeiten als die Halener heraus, welche häufig an der gut gestaffelten GWS-Abwehr oder am eigenen Spielaufbau verzweifelten. Schon zur Halbzeit hätte die GWS-Offensive fünf Buden machen können / sollen / müssen, woraufhin die Halener weiterhin im Spiel blieben und sich deren Stürmer über die GWS-Chancenverwertung "beömmeln" konnten ;)

Zur Pause stand es also 0:0 mit deutlichem Übergewicht (also spielerisches ;) ) für GWS 3. Trainer Bäumer lobte daher auch das Spiel und dem Einsatz seines Teams, zeigte sich jedoch nicht mit der Chancenverwertung einverstanden. Diese sollte doch in der 2. Hälfte etwas verbessert werden, um Halen 2 einzuschüchtern.

Doch auch die ersten paar großen Chancen des 2. Durchgangs wurden nicht genutzt... bis... ja bis der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Maik (???) wurde klar am Fuß getroffen und so war der Elfer berechtigt.

Ein etwas älterer Abwehrspieler machte diesmal jedoch nur geringe  Anstalten nach vorne zu laufen, um den Elfer auszuführen... Vielleicht besser so ;) Vor dem Anlauf zum Elfmeter sagte einer der Halener Stürmer: "Wenn ihr den jetzt auch noch verballert, ist euch nicht mehr zu helfen!" So trat Tobias Hoppe an und verwandelte sicher zum 1:0.

Auch in der Folgezeit ergaben sich noch einige Chancen für uns, die weiterhin nicht genutzt wurden. Durch die drei Wechsel kam es in einigen Situationen noch zu verschiedensten Unklarheiten, die die Halener aber nicht nutzen konnten. So blieb es nach 90 Minuten beim verdienten 1:0  Heimsieg für GWS 3, welcher in der dritten Halbzeit auch ausführlich mit den "Grafen von Bitburg" begossen wurde.

Als Spieler des Tages wurde von der Mannschaft der "alte Chilene" ernannt, welcher sich durch seine häufigen Flankenläufe hervortat. Andererseits hätte man auch alle anderen zum Spieler des Tages ernennen können.

Am kommenden Freitag steht das nächste Topspiel gegen Dickenberg 2 an, mit welchen wir noch eine offene Rechnung aus der letzten Saison haben. Spielen wir dort auch so konzentriert und verbessert im Abschluss, dann sollten die 3 Punkte für uns möglich sein.

Aufstellung: Niehüser - Ho. Voß, Hermes, A. Daut - Dumpf (Spinneker), T. Hoppe, Maik Bäumer (I.  Börsting), Doeker, Schoppmann - Spenthof, D. Hoppe (He. Voß) | Eiserne Reserve: Veerkamp, Marco Bäumer, Schildwächter, A. Börsting, M. Daut, Fotografix, Jasper und diverse Hooligans ;)

_______________________________________________________________

Hart erkämpfter 3:1-Sieg bei  Arminia 4 - Wir müssen in JEDEM Spiel 100% geben!

Am vergangenen Sonntag trafen sich die wackeren Spitzenreiter zum Spiel gg. Arminia Ibbenbüren 4. Der Spielertrainer Baik M. hatte bereits Tage vorher verlauten lassen, dass er aufgrund einiger kühlen Erfrischungen aus Zapfhähnen, Bauchnabeln und Pinneken (auf Stelzes Junggesellenabschied) wohl nicht zur Verfügung stehen werde. Mit dem selben Laster saßen auch 2-3 weitere Spieler auf der Bank, die die Zeit auf der Bank zur gegenseitigen Rekapitulation des letzten Abends nutzten.

Aufgrund der vorherigen Resultate war die Stimmung des Teams sehr gut. Es wurde jedoch von vielen Seiten wert darauf gelegt, dass Arminia 4 trotz der gegenwärtigen Platzierung nicht unterschätzt werden dürfe. Dies taten jedoch einige und spielten anfangs mit angezogener Handbremse.

Wie schon erwähnt, wurde das Team wieder umgestellt. Für Maik und Tobi Dumpf kamen Henning und Ulf (1. Saisoneinsatz) von Beginn an zum Einsatz.

Das Spiel war anfangs geprägt von spielerischen Ungenauigkeiten unsererseits sowie wachsendem Rumgepöle beider Mannschaften. So kamen wir zwar zu einigen Chancen, welche jedoch eher kläglich vergeben wurden. Nach circa 30 Minuten traf dann aber Claudio nach einer schönen Passstaffette ausgehend vom dicken Libero. Dieses Tor gab uns erstmal etwas mehr Sicherheit im Spiel. Doch das Spiel nach vorne sollte vor der Pause nicht besser werden und so kam es, dass die Arminen einmal schnell nach vorne kamen und Henning den ballführenden - vom Tor weglaufenden - Arminen unnötig umgrätschte und so einen Elfmeter verursachte (Einige Vereinsbrillen sprechen immer noch von nem Freistoß ;-) ). Diesen nicht gut geschossenen Elfer parierte die Katze und GWS3-Gästebuchnervensäge Tissi sicher und so ging es mit 1:0 für uns in die Pause.

In der Halbzeitpause legte der Trainer, nun mit einem Kaffee gegen die Kopfschmerzen ausgestattet, die Finger in die Wunden und stellte daraufhin auch gleich um. Michi Hermes ging trotz guter Leistung vom Platz und Maik brachte mit Ingo einen vierten Stürmer. Dadurch sollte es im zweiten Durchgang vorne besser klappen, da nun eine Anspielstation da war, der nicht jeder Ball verspringt.

Das Drehbuch der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Wir nutzten zwei unserer vielen guten Chancen (2x Spenthof) und vergaben auch in diesem Spiel wieder einige klarere (Namen finden sich unter "Mannschaft" im Mittelfeld und Sturm ;-) ). Doch auch Arminia kam noch nach einem sehr passiven Abwehrverhalten unsererseits zum 3:1 nach einem Einwurf. Die Bogenlampe senkte sich direkt in den Winkel...

Humoristischer Höhepunkt war der Ausflug des EINZIGEN Verteidigers  Andre, welcher dazu nur sagte "Ich hab alles im Griff!" Wollen wir's hoffen...

Alles in Allem ein verdienter Arbeitssieg, der aber sicherlich auch noch höher hätte ausfallen können. Gegen Halen 2 muss eine Schüppe drauf gelegt werden, um die 3 Punkte zur PRIME TIME (15 Uhr Anstoß) in Steinbeck zu behalten.

Aufstellung: Niehüser - Ho. Voß, Hermes (I. Börsting), A. Daut - He. Voß , Schünemann, Doeker, Schoppmann,  T. Hoppe - Spenthof, D. Hoppe | weitere Einwechsler unbekannt, da die Bericht zw.zeitlich gelöscht wurden!

_______________________________________________________

6:0 (2:0)-Sieg beim  Scheibenschießen gg. Recke 4 - Wie verschieße ich am elegantesten 100%ige?!!

Wieder trafen sich geschätzte 20 Leute (plus Verletzte!) bei sommerlichen Wetter am heimischen Sportplatz im Regierungsbezirk des Bitburger-Barons zum Spiel gg. den Ortsrivalen aus Untersteinbeck (Obersteinbeck ->  Steinbeck -> na, logisch weiterdenken ;) Auf Recke kämen die wenigsten). Da der Schreiberling (ich hier) aufgrund arbeitszeitlicher Probleme nicht pünktlich zum Treff erscheinen konnte, war es mir möglich, dass recht einseitige Scheibenschießen GEFASST (haha) von außen zu betrachten.

Wir begannen im Tor mit dem wieder fitten Tissi, für den Moef auf die Bank musste. Der Ersatzkeeper hätte in der Halbzeitpause bei Vorhandensein  von Schüppe und Förmchen sicherlich durch eine Sandburg die Leistung Tissis in den Schatten gestellt... denn Tissi hatte recht selten etwas zu tun, aber wenn doch, dann war er da.

In der Abwehr stellten wir ebenfalls um. Durch die Verspätung des Geldeintreibers und Schreiberlings rückte der Spielertrainer und König der Hochzeitsbitter wieder zurück auf die Liberoposition. Die Verteidiger blieben Andre und Zerstörer Hermes, der vor dem Spiel wohl wieder zu viel Ochsenblut getrunken hatte (100%ige Zweikampfbilanz!).

Im defensiven Mittelfeld kam "Pizzeria Automobile" alias Ex-Shampoowart Henning Voß zu seinem Saisondebut, bei welchem er defensiv aber kaum gefordert wurde. Links spielte Tobi Dumpf, rechts Flankengott und Telefonmann Schoppmann. Im offensiven Mittelfeld bauten wir auf den Capitano Henni und den wiedergenesenen Tobi Hoppe.

Der Sturm blieb unverändert: Vorne stürmten die Doppeltorschützen des Dörenthe-Spiels - Dirk Hoppe und Spenti.

Nun aber zum Spiel: Zu Beginn hielten die Recker noch einigermaßen mit, da ihre Kondition im Rückblick sogar für 30 Minuten reichte. Nach einigen Minuten kamen wir zu einigen - man nennt sie auch 100%ige oder sichere Tore - Chancen, die jedoch nicht selten / regelmäßig vergeben wurden. Das GWS-Mittelfeld konnte im weiteren Spielverlauf schalten und walten wie es wollte und tat dies auch. Bis zum TuS-Strafraum sahen unsere  Angriffe auch sehr gut aus, wenn nur dieser Absch(l)uss nicht wäre. Der TuS-Torhüter wird morgen sicherlich mit vielen blauen Flecken aufwachen, da er häufig einfach abgeschossen wurde.

Nach einiger Zeit (hab als Meckerfritze am Rand ja keine Uhr!) gelang es dem heute sehr torgefährlichen Tobi Dumpf (3 Torschüsse / 1 Tor und 2x Pfosten) die Führung zu erzielen. Einige Minuten später konnte Tobi Hoppe die Führung ausbauen, was vor ihm jedoch auch ca. 3 anderen GWS-Spielern möglich gewesen wäre.

Die Halbzeitansprache setzte dann natürlich den Fokus auf die mangelnde (<- eigentlich ein zu positives Wort) Chancenauswertung. Es wurde  geplant, den Gegner weiter unter Druck zu setzen und gleich das 3:0 zu  machen. Bis auf das Tor klappte das auch wiederum sehr gut ;)

Nach 60 (Muschi) bzw. 70 (Timo und Inge) Minuten reagierte Maik und brachte neue Offensivkräfte. Die beiden später eingewechselten trafen dann auch  jeweils in den letzten Minuten (Inge 2x) und schraubten zusammen mit Tobi Hoppe, der ebenfalls sein zweites Tor erzielte, das Ergebnis auf  6:0, was für die Recker alles in allem mehr als schmeichelhaft war.

Wer jedoch ca. 15 100%ige (bzw. 1000%ige <- nicht wahr Andre? :P) nicht macht, der kann auch nicht zweistellig gewinnen bzw. mit der  Chancenauswertung zufrieden sein.

Recke 4 kann jedoch nicht als Gradmesser für die nächste Aufgabe bei Arminia Ibbenbüren 4 gesehen werden, da diese Mannschaft einfach zu passiv war.

Positiv anzumerken ist natürlich auch die prompte Reaktion des Langschläfers Jasper, der gleich die ersten 8l seiner 30l-Strafe nach dem Spiel zum Platz schleppte (sogar gekühlt und Veltins! :P).

Auch weiterhin gibt es Folgendes zu sagen: SPITZENREITER... SPITZENREITER...  HEY... HEY!

Aufstellung: Niehüser - Maik Bäumer, Hermes, A. Daut - He. Voß (Büscher), Dumpf, Doeker, Schoppmann,  T. Hoppe - Spenthof (Schildwächter), D. Hoppe (I. Börsting) | Eiserne Reserve(n): A. Börsting, Fotografix, Schilling, Marco Bäumer, Veerkamp, Ho Voß | Verschlafen: Jasper (30 Liter)

____________________________________________

7:0 (2:0)-Auswärtssieg in Dörenthe am 1. Spieltag - Wenn's läuft, dann läuft's!

Am 1. Spieltag der neuen Saison trafen wir auf die uns noch unbekannte Reserve aus Dörenthe, die in der vorherigen Saison ebenfalls Rang 9 (C3) belegt hatte. Bis auf die Verletzten war der Kader vollständig und recht nüchtern (oder Marco? ;) ).

Die Aufstellung sah im Gegensatz zu den Spielen in der Vorbereitung etwas anders aus. Aus der Doppelsechs wurde eine "Doppelzehn", so dass wir offensiver antraten. Das Spiel wurde von einem bekannten Sportskameraden des TuS Recke geleitet, welcher Steinbecker Siedlungsfesten nicht abgeneigt ist und dort auch länger verweilt...

Zum Spiel: Anfangs taten wir uns gegen mitspielende Dörenther schwer, da diese auch viele Zweikämpfe gewinnen konnten. Als dann jedoch Dirk nach Pass von Maik mit einem grandiosen Lupfer (Tor des Monats) das 1:0 machte, war der Widerstand der Dörenther teilweise gebrochen. In der Folgezeit kamen wir zu klarsten Chancen, die nicht nur vom Torwart der Dörenther, sondern auch von der Pfeife des Schiedsrichters zunichte gemacht wurden. Dörenthe kam hier und da auch zu kleineren Chancen, welche aber von der Defensive geblockt werden konnten.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit, in welcher der Spielertrainer uns motivierte, so weiter zu spielen und unsere - zahlreichen - Chancen zu nutzen.

Bereits zu Beginn der 2. Halbzeit schloss der eingewechselte Claudio eine perfekte Kombination (aus der eigenen Abwehr) zum verdienten 2:0 ab. Nach diesem Tor öffneten sich viele weitere Räume und der Widerstand  war vollends gebrochen.

Im weiteren Verlauf trafen der dicke Libero, Capitano Henni (wiedergewählt), ein weiteres Mal Dirk und zweimal Spenti zum verdienten 7:0-Erfolg. Die eigenwillige Abseitsauslegung des Schiedsrichters verhinderte ein zweistelliges Ergebnis (Abseits nach Rückpass von der Grundlinie auf den 5m-Raum? :) ).

Mit dem Auftakt in die Saison können wir sehr zufrieden sein. Diesmal sammeln wir bereits von Beginn an Punkte, um uns gut in der Tabelle zu  positionieren. Am nächsten Wochenende kommt es zum Heimspiel gg. Recke 4, mit denen wir aus der letzten Saison noch eine Rechnung offen haben (wenn sich die Promillejäger an diesen Ostermontag noch erinnern können  ;) ).

Super Leistung Jungs!

PS: Einstands- (Henry, Andrea, usw.) und Spieler des Tages-Kisten können nach Spiel am Mittwoch (19.00 Uhr Anstoß) in Uffeln eingelöst werden... Gerne auch die 60 Liter des verschollenen Herrn Visse.

PPS: Tabellenführer!

PPPS: Mal sehen, ob unsere zwei Dauerkartenbesitzer am Sonntag da sind ;) Ansonsten gibbet wieder Bier!

Aufstellung: Moef - Ho. Voß, Hermes, A. Daut - Dumpf, Schildwächter (Marco Bäumer), M. Daut (Schoppmann), Maik Bäumer (I. Börsting), Doeker - Spenthof, D. Hoppe [nicht eingesetzt: Jasper, Torti]


nach oben